Natürliche Lebensmittelfarbstoffe

Natürliche Lebensmittelfarbstoffe werden aus natürlichen Rohstoffen gewonnen.

Die Wachstumsbedingungen während der Aufzucht und Ernte der Rohstoffe, z.B. Sonneneinstrahlung oder Temperatur, beeinflussen die Qualität und die zur Verfügung stehende Menge der Farbstoffe.

Als Folge dessen können die Produktchargen nicht in identischer Qualität beliebig reproduziert werden, sondern unterliegen in ihrer Zusammensetzung und in den verarbeitungstechnischen Eigenschaften leichten, naturbedingten Schwankungen.

Bei der Anwendung natürlicher Lebensmittelfarbstoffe ist generell zu beachten, dass diese eine begrenzte Stabilität in bestimmten pH-Bereichen sowie gegenüber Wärme- und Lichteinflüssen aufweisen und ihre Einsatzmöglichkeiten durch Stabilitätstests im jeweiligen Endprodukt geprüft werden müssen.
Natürliche Lebensmittelfarbstoffe haben eine Haltbarkeit von ca.1 Jahr.
 
Sie finden Anwendung in Getränken, Süßwaren, Fruchtzubereitungen, Milchprodukten und Eiscreme.

Natürliche Lebensmittelfarbstoffe können u.a. nachfolgend aufgeführten Ursprungs sein:

Pflanzlich E100 Curcumin Kurkuma / Gelbwurz
E101 Riboflavin Isolierung aus Molke oder Fermentierung
E140 Mg Chlorophyllin Gras, Alfalfa, Blattgrün
E141 Cu Chlorophyll Gras, Alfalfa, Blattgrün
E150 Zuckerkulör Gebrannter Zucker
E160 Carotin 700 bekannte natürliche Carotinoide
E161 Lutein Tagetes
E162 Betanin Rote Bete
E163 Anthocyane Trauben
Tierisch E120 Echtes Karmin / Karminsäure Cochenilleschildlaus
Mineralisch E171 Titandioxid / E172 Eisenoxid Erzminerale

 

Natürliche Farbstoffe unterliegen wie synthetische Farbstoffe der Deklarationspflicht und sind durch die E-Nummer u./o. mit dem Produktnamen zu kennzeichnen.

Zitat «..., dass die toxikologische Beurteilung eines Farbstoffs grundsätzlich unabhängig davon sein muss, ob er natürlicher oder synthetischer Herkunft ist.
Die natürliche Herkunft eines Farbstoffs bietet noch keine Gewähr für seine Harmlosigkeit, weil gerade die stärksten Gifte Naturprodukte sind...»

(Quelle:  OTTERSTÄTTER, Gisbert: Färbung von Lebensmitteln, Arzneimitteln und Kosmetika, 3. überarb. Aufl. 2007, Seite 23, B. Behrs Verlag GmbH & Co.KG, Hamburg).

Farbmuster E - Nummer Produktname Color Index N° Color Index Bezeichnungen Löslichkeit / Qualität PULVER Standard Konzentration min.% GRAN Standard Konzentration %
E 100 Curcumin / Turmeric 75300 C.I.Natural Yellow 3; Turmeric oleoresin 4.)  
E 101 Riboflavin Lactoflavin 4.)  
E 120 Echtes Karmin / Karminsäure 75470 C.I.Natural Red 4; Cochineal Extract 4.)  
E 140(i) MG Chlorophyll 75810 C.I.Natural Green 3 4.)  
E 140(ii) MG Chlorophyllin 75815 C.I.Natural - Green 5 4.)  
E 141(i) Cu Chlorophyll 75810 C.I.Natural Green 3 4.)  
E 141(ii) Cu Chlorophyllin 75815 C.I.Natural Green 5 4.)  
E 153 Pflanzenkohle (Foodgrade) 77266* C.I.Food Black 3; C.I.Pigment Black 8 2.)  
E 160a Beta-Carotin 40800 C.I.Food Orange 5; beta-carotene 4.)  
E 160b Annatto 75120 C.I.Natural Orange 4; Bixin; Norbixin 4.)  
E 160c Paprika Extrakt Capsanthin; Capsorubin 4.)  
E 160d Lycopin 75125 C.I.Natural Yellow 27 4.)  
E 160e Beta-Apo-8'-Carotinal 40820 C.I.Food Orange 6 4.)  
E 161b Lutein / Xanthophyll 75136 C.I.Natural Yellow 29 4.)  
E 162 Betanin / Betenrot Beetroot Red 4.)  
E 163 Anthocyane Anthocyanin

4.)  

Die Farben der Tabelle stellen Annäherungen dar.
Legende:   1.) wasserlöslich   2.) dispergierbar   3.) Diverse Konzentrationen auf Anfrage verfügbar   4.) In verschiedenen Qualitäten verfügbar.  X Details auf Anfrage.
Alle angebotenen Lebensmittelfarbstoffe entsprechen den Kosher-Vorgaben, außer E 120.
*77268:1